TRADITION IST DIE WEITERGABE DER GLUT

HERBSTAKADEMIE 2012

Die Herbstakademie wird kuratiert von der Dramaturgin Eva-Maria Voigtländer


Tradition ist nicht das Bewahren der Asche, sondern die Weitergabe der Glut.« Diese kluge Erkenntniss, Denkern und Künstlern wie Thomas Morus oder Gustav Mahler zugeschrieben, sagt viel über die Vermittlung von Wissen und Energie von einer Generation an die nächste. Wie kann man Kunst lehren? Was bedeuten Erfahrung und Erleben? Die Theaterakademie Hamburg gehört mit ihren sieben Studiengängen zu den attraktivsten und erfolgreichsten Ausbildungsinstituten der Republik. Das Hamburger Theater Festival, engagiert für die wertvolle Ressource Theaterkunst, widmet sich auch der Ausbildung junger Nachwuchskünstler. Denn sie werden die Zukunft des Theaters gestalten. Durch die Unterstützung der Zeit - Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius ist es gelungen, eine Herbstakademie ins Leben zu rufen. Während des Festivals werden Künstler des Hamburger Theater Festivals in Workshops Studenten der Theaterakademie unterrichten und mit ihnen diskutieren.
Zusätzlich widmet sich eine Ringvorlesung der Kunst des Theaters in allen Facetten. Der Filmkünstler, Fotograf und Autor Wim Wenders wird mit Reflektionen über Theaterblicke und Filmblicke das Programm eröffnen. Der Religions- und Kulturwissenschaftler Michael von Brück berichtet von seinen Forschungen über Religion und Kunst.

VORTRAGSREIHE

Die diesjährige Herbstakademie wird am 6. und 7. Oktober von dem erfolgreichen Filmemacher und Fotografen Wim Wenders eröffnet. Sein jüngstes Filmwerk, seine Oscar-nominierte Dokumentation »Pina«, befasste sich mit der Bühnenkünstlerin Pina Bausch. Sein Thema im Festival: »Filmblick - Theaterblick«. 

6. Oktober 2012, 18.00 Uhr
im Forum der Hochschule für Musik und Theater, Harvestehuder Weg 12, 20148 Hamburg:
Vortrag von Wim Wenders: »Filmblick — Theaterblick«

7. Oktober 2012, 11.00 Uhr
im Fanny-Hensel-Saal der Hochschule für Musik und Theater, Harvestehuder Weg 12, 20148 Hamburg:
Colloquium mit Wim Wenders zum Vortrag »Filmblick — Theaterblick«

Vorverkauf: Konzertkasse Gerdes (Tel.: 040 / 45 33 26 bzw. 44 02 98) oder online:
Sa. 6. Oktober 2012, 18 Uhr oder
Karten an der Abendkasse. Eintritt Vortrag: 10,- Euro, ermäßigt: 5,- Euro, Eintritt Colloquium: frei

Den Vortragstext von Wim Wenders finden Sie hier.


Am 3. und 4. November bereichert ein neuer Aspekt die Betrachtungen von Theater: Der evangelische Theologe und Zen-Buddhist Michael von Brück, Professor für Religionswissenschaft und Autor zahlreicher Bücher zu Kunst und Spiritualität, wird die Theaterkünste durch das Vergrößerungsglas der Religionen betrachten.

3. November 2012, 19.00 Uhr
im Theater im Zimmer, Alsterchaussee 30, 20149 Hamburg:
Vortrag von Michael von Brück: »Rituale — Vom Kultus zum Theater«

4. November 2012, 11.00 Uhr
im Fanny-Hensel-Saal der Hochschule für Musik und Theater, Harvestehuder Weg 12, 20148 Hamburg:
Colloquium mit Michael von Brück zum Vortrag »Rituale — Vom Kultus zum Theater«

Vorverkauf: Konzertkasse Gerdes (Tel.: 040 / 45 33 26 bzw. 44 02 98) oder online:
Sa. 3. November 2012, 19 Uhr oder
Karten an der Abendkasse. Eintritt Vortrag: 10,- Euro, ermäßigt: 5,- Euro, Eintritt Colloquium: frei

WORKSHOPS (nur für Fachpublikum)

Vom 13. bis 16. Oktober leitet mit David Bösch ein Shooting-Star der Theaterregie-Szene den diesjährigen Workshop zum Thema Regie. Bösch wird als Romantiker unter den Regisseuren bezeichnet, der jeder Bühnenfigur große Aufmerksamkeit widmet.
 
Abschließend wird vom 5. bis zum 8. November der Schauspieler Alexander Khuon, Gewinner des Gertrud-Eysoldt-Ringes und einer der Protagonisten des Deutschen Theaters Berlin, einen Workshop zur Basis allen Theaters anbieten: dem Spiel.
Die Herbstakademie des Hamburger Theater Festivals findet wieder als Gemeinschaftsprojekt mit der Theaterakademie Hamburg statt.